„Skandale & Gesellschaftliche Verantwortung (CSR). Umgang und Lösungen in Projekten“

Re­fe­rent:
Reinhold Poensgen

gebürtiger Rheinländer, arbeitet als Unternehmensberater, Führungskräfte-Coach, Moderator und Wirtschaftsmediator. Der Elektroingenieur hat langjährige Projekt- und Führungserfahrung in Automobil- und Technologie-Unternehmen und ist als Coach und Wirtschaftsmediator ausgebildet und zertifiziert.

Mit diesem Erfahrungshintergrund hat er eigene systemische Beratungsansätze entwickelt, mit denen er und seine Partner seit 2012 Geschäftsführer und Führungskräfte in Unternehmen und Organisationen unterstützen.
Weitere Infos unter http://poensgen.pro/vorgehensweise-und-selbstverstaendnis

Besondere Bedeutung hat für ihn die Qualität in Beratungsprojekten. Unter anderem engagiert er sich im BMWA (Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt) und ist dort Mitglieder in der Standardisierungs- und Zertifizierungskommission.


Inhalt:

Der VW-Abgasskandal ist ein sehr weitreichendes Beispiel, welches leider wieder einmal verdeutlicht, dass die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen wenig ausgeprägt ist. Auch mehr als zwei Jahre nach dem Bekanntwerden, ist die Thematik nach wie vor akut, wie die jüngsten Meldungen bei Bosch zeigen.

Bei der Aufklärung des Skandals wollten die unter Druck geratenen Unternehmenslenker die Verantwortung auf Einzelpersonen schieben – quasi die manipulativen Techniker und Projektingenieure, die Management und Kunden hintergangen hatten.

Dieser Vortrag zeigt auf:

  • Wie entstehen Skandale & Krisen in Unternehmen?
  • Wie gelingt die erfolgreiche Aufarbeitung?
  • Warum ist gesellschaftliche Verantwortung das entscheidende Betätigungsfeld für Unternehmen?
  • Wie gelingt die Umsetzung in Unternehmens- Werten und & Kultur und wie können SIE dazu beitragen?

 

Hier finden Sie die Unterlagen zum Vortrag

Vortragsfolien

 

Ausgebucht

Leider sind unsere Vorträge bereits ausgebucht. Danke für Ihr Interesse!

©2018 pm-forum-augsburg

Search