Projekte erfolgreich und gesund meistern

Augsburg, 29.03.2019, Projekte erfolgreich und gesund meistern
- Wie Sie in 60 Sekunden Stress abbauen und etwas für Ihre Gesundheit tun können! -

Wir alle sind in Projekten eingespannt, haben täglichen Stress – auch über die Arbeitszeit hinaus. Und wir wünschen uns alle Gesundheit, Gelassenheit und Freude. Wie soll das zusammen gehen? Gibt es einfache Alltags-Tipps um gesünder und gelassener im Projektalltag zu leben? – Ja!

Augsburg, 29.03.19: In einem abwechslungsreichen Vortrag führte Gesundheits- und Kommunikationsexpertin Gabriela Wischeropp eindrucksvoll vor, welche Faktoren unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden beeinflussen und wie wir lernen können, signifikante Verbesserungen für uns selbst zu erreichen.

Unsere Gesundheit, aber auch unsere Resilienz (Widerstandskraft) ist von verschiedenen Faktoren abhängig:

  • Unser Körper (Wie behandle ich meinen Körper? Sitzen ist das neue Rauchen. Etc.)
  • Geist (Was für Gedanken habe ich?)
  • Spirituelle Werte (Welche Werte habe ich und wie passen sie zu meinem Umfeld?)
  • Emotionen (Was fühle ich und was stärkt oder schwächt mich?)

Insbesondere Emotionen sind sehr stark mit unserem Körper verbunden. Sie lösen chemische Prozesse im Körper aus und setzen Botenstoffe frei, beispielsweise Glückshormone wie Serotonin oder Oxytocin. Damit verbunden sind Herzaktivitäten. Das Herz ist weitaus mehr als nur eine Pumpe, steht in einer engen Kommunikation mit dem Gehirn und reagiert auf unsere Emotionen.

Frau Wischeropp führte aus, dass wir heute einer Vielzahl von Stressfaktoren ausgesetzt sind. Stress an sich ist gar nicht so schlecht, wenn er kurzzeitig auftritt. Durch die Ausschüttung von Stresshormonen und damit verbundenen Körperreaktionen, wie steigender Blutdruck, Muskelspannung, erhöhte Atemfrequenz und höheren Puls, werden wir leistungsfähiger. Eine Eigenschaft schon in der Steinzeit überlebenswichtig war, wenn es um Kampf oder Flucht ging. Allerdings wird gleichzeitig die Aktivität des Immunsystems reduziert. Kurzfristig kann der Organismus das zwar wieder ausgleichen, der Körper sich nach der Stressphase wieder reguliert. Aber heute sind wir täglich so vielen Reizen ausgesetzt und in einem Dauerstress, dass diese Regeneration oft nicht mehr ausreichend gegeben ist.

Ziel der gesunden Selbstführung ist es jedoch, sich von den belastenden Rahmenbedingungen im Projekt und somit auch von den dort begründeten Stressfaktoren etwas unabhängiger zu machen…ab und an kurz abzuschalten. Schon eine Minute kann wertvoll sein, um was für die Gesundheit zu tun, wie Frau Wischeropp auch aus eigener Erfahrung eindrucksvoll darlegte.

Es gibt viele Stressfaktoren, wie Über- oder Unterforderung, Reizüberflutung, mangelnde Kommunikation, Lärm, aber auch Gedanken, Erwartungshaltungen, Vergleiche, Glaubenssätze oder die eigenen Werte etc. Wie wir mit diesen Stressoren umgehen, auch, wenn wir diese erst einmal nicht ändern können, ist entscheidend für unseren mentalen Zustand und somit auch für unsere Gesundheit.

Diese Art von Selbstmanagement wird auch häufig als emotionale Intelligenz bezeichnet. Es geht um die Wahrnehmung des eigenen körperlichen und emotionalen Zustandes, als auch um Empathie in der Zusammenarbeit mit anderen. Und letztlich um den Umgang mit uns selbst als auch mit anderen.

Zusätzlich zu diesen Möglichkeiten gibt es eine einfache und überall und zu jeder Zeit anwendbares Mittel … das Atmen …

Bewusstes Atmen als kurze Pause stoppt das Gedankenkarusell und schafft einen Moment der Ruhe und des Bewusstseins. Es lässt uns einfach mal zur Ruhe kommen, indem es sogar direkte Wirkung auf unser Herz und unser autonomes Nervensystem hat.

Eine Minute, am besten mehrmals pro Tag, ist schon effektiv. Bereits nach kurzer Zeit kann man spürbare Verbesserungen feststellen und sogar messen (Herzfrequenz wird kohärenter), was wiederum die Leistungsfähigkeit verbessert. In Verbindung mit angenehmen Gedanken bzw. Empfindungen, wie Dankbarkeit, Wertschätzung oder Zuneigung wird dieser Effekt sogar noch deutlich verstärkt.

Die einfache Anwendung dieser Technik konnte bereits bei kleineren Versuchen während der Veranstaltung bemerkt werden … Natürlich gilt auch hier „Übung macht den Meister“, aber die Teilnehmer waren beeindruckt, wie einfach und schnell sich die persönliche Gesundheit im Projekt positiv beeinflussen lässt, auch wenn man die Rahmenbedingungen nicht ändern kann.

Beim anschließenden Imbiss und dem verdienten Glas Wein wurden noch vielfach weitere Fragen rund um das Thema diskutiert.

Das pm-forum-augsburg bedankt sich bei allen Teilnehmern und der Referentin für den kurzweiligen und interessanten Abend, sowie für das umfangreiche Engagement aller.

Zur Referentin: Erfolg durch gesunde Führung und gesunde Selbstführung –
Gabriela Wischeropp ist spezialisiert auf die Kernpunkte eines erfolgreichen Unternehmens: zufriedene und produktive Mitarbeiter. Seit mehr als 25 Jahren engagiert sich die Management- und Gesundheitsexpertin für persönliches Wachstum, Glück und Zufriedenheit im Berufs- und Privatleben. Sie unterstützt Menschen, ihr Potenzial optimal zu nutzen und ihre Gesundheit zu stärken! Dabei berührt, inspiriert und aktiviert sie. Ihr Motto: Erfolg durch Selbstverantwortung, Lebensfreude und mentale Gesundheit! Businesswissen und modernes Management ergänzt sie dabei mit den neuesten Erkenntnissen aus Psychologie und der Herz- sowie Gehirnforschung.

 

...
img_2893
...
img_2895
...
img_2897
...
img_2898
...
img_2900

Veranstaltungsanmeldung

[Form Veranstaltung not found!]
©2019 pm-forum-augsburg

Search