Professionelles Gestalten von Flipcharts

Die Welle der power-Point-Folien-Schlachten ebbt langsam ab. Vom einseitigen Berieseln mit Folien geht der Trend hin zur Interaktion und Einbinden der Teilnehmer durch gemeinsames gestalten von Ergebnissen an einem Flipchart.

Die, auf 10 Teilnehmer begrenzte und ausgebuchte, Veranstaltung begann mit einem kurzen Vorstellungsgrunde, wo die Kollegen erst einmal ihren Bedarf und auch Können rund um den Einsatz von Flipcharts erläuterten. Damit entstand, in lockerer Atmosphäre, bereits ein Gefühl für die Anforderungen.

Es begann nun mit ganz banalen Fragen wie man einen Flipchart-stift richtig hält und wozu die Markierungen am Stift gut sind. Mit einfachen ersten Schreibübungen machten sich die TN mit dem Stift vertraut bevor es dann an das malen erster Container oder geometrischer Formen ging.

Jeder Schritt wurde gemeinsam analysiert und mit Tipps und Anregungen half Frau Klein kleine aber wichtige Verbesserungspotentiale aufzuzeigen.

Das Zerlegen von Figuren in einfach geometrische Grundformen ist beispielsweise ein effektives Mittel auch komplexere Darstellungen schön und symmetrisch zu erstellen. Hierzu übten die Teilnehmer diverse Grundformen. Ein einfacher Kreis der auch rund ist, oder ein gerade U, welches mit geringen Ergänzungen zur Kaffeetasse wird. Aber ein Kreis und ein umgedrehtes U ergibt auch einen Menschen. Natürlich wurden auch Pfeile und Linien geübt.

Weitere Hilfreiche Tipps waren

  • Ein Rahmen um das Flipchart sollte gemacht werden bevor du schreibst
  • Setze Container nach der Schrift (Überschrift)
  • Teile dein Blatt vorher ein und bereit es ggf. vor.
  • Auch Container und Rahmen sind Grundformen
  • Meide Ovale nutze lieber Wolken oder Sprechblasen
  • Wie ziehe ich eine lange Gerade
  • Nutze „Schattenlinien“ oder „Angeberbanderollen“ für ausgewählte Effekte

Es war offensichtlich dass sämtlich Teilnehmer bereits im Verlauf des Abends handwerklich viel geschickter und die Flipcharts immer besser wurden. Mit der Kombination verschiedener einfacher Techniken und Tipps konnten die Teilnehmer am Ende der Veranstaltung bereits sehr gelungene Charts erstellen.

Bei Häppchen und Prosecco wurde der Abend beendet. Die Gespräche über das gelernte und die gemachten Erfahrungen gingen dabei noch entsprechend weiter.

Das pm-forum-augsburg dankt Frau Klein für den gelungenen Abend.

Zur Referentin: Frau Delia Klein, gebürtige Rheinländerin, hat mehrjährige Projektmanagement Erfahrung im klassischen sowie agilen Umfeld und ist Visual Facilitator. Sie arbeitet als Beraterin für Unternehmen der Sport-, Elektro- oder Automobilindustrie, ist zertifizierte Projektmanagerin und Scrum Master.



 

Hier finden Sie das Fotoprotokoll zum Vortrag

Fotoprotokoll

...
2018_08_31_1
...
2018_08_31_2
...
2018_08_31_3
...
2018_08_31_4
...
2018_08_31_5
...
2018_08_31_6


 

Veranstaltungsanmeldung

Anmeldung zur aktuellen Veranstaltung


©2019 pm-forum-augsburg

Search